Verband Deutscher Charolais Züchter e.V. Verband der Deutschen CHAROLAIS ZÜCHTER e.V.
Fleischrindjournal

Leistungsmerkmale
Charolais- Rinder sind langlebig und robust gegenüber Witterungseinflüsse.
Nach 6 bis 8 Kalbungen - manche Charolais- Kühe erreichen sogar 12 Kalbungen - haben die Muttertiere ein Lebendgewicht von ca. 750 kg bis 900 kg und erbringen Schlachtgewichte bis zu 500 kg.

Die schnelle Jugendentwicklung bei den Kälbern ist der guten Milchleistung der Kühe zuzuschreiben. Nach der Säugungsperiode werden die Kälber je nach Verwendungszweck mehr oder weniger intensiv gefüttert.
Die zur Zucht ausgewählten Bullen werden intensiv aufgezogen, damit sie mit einem Gewicht von ca. 600 bis 700 kg im Alter von 12 bis 15 Monaten zum Deckeinsatz gelangen können. Durch das ruhige Temperament der Vatertiere ist der Zuchtbullen-Einsatz über viele Jahre gewährleistet.

Das Charolais- Rind und seine Kreuzungen sind in der Mastleistung unerreicht. Die Tiere eignen sich besonders zur Ausmast auf intensiven Ackerbau-Standorten. Tageszunahmen von über 1500 g über die gesamte Mastperiode sind die Regel. Die Futterverwertung liegt bei ca. 1:2,8 bis 1:3. Damit erreichen die Mastbetriebe die heute angestrebten Endgewichte von ca. 650 bis 700 kg bei einem Alter der Tiere von ca. 16 Monaten. Durch die gute Anpassungs- fähigkeit der Rasse eignen sich weibliche Masttiere oder Ochsen auch zur Ausmast auf weniger intensiven Standorten.

Charolais- Rinder eignen sich besonders zur Einkreuzung in Milch- rassen. Bei der auf Fleischleistung hochgezüchteten Charolais- Rasse vererbt sich der gutbemuskelte Bulle in jedem Fall positiv, da er durch seine Genetik sowohl das Endgewicht als auch die Muskelfülle des Kreuzungspartners verbessert. Gezielte Zuchtarbeit hat die Schwergeburtenrate bei den Kreuzungspartnern auf ein Minimum reduziert. Neben den Vorteilen in der Mastleistung bringen die
Kreuzungs- Produkte erhebliche Vorteile in der Schlachtkörper- Qualität ( Ausschlachtung, Handelsklassen- Einstufung, Fleisch / Fett und Fleisch / Knochenverhältnis). Schlachtkörper aus der Anpaarung von Charolais- Bullen mit Milchrassen weisen im Durchschnitt eine Erhöhung der Ausschlachtungs- Prozente um 3 Prozent auf.
Bei den Handelsklassen werden sie üblicherweise um eine Klasse höher eingestuft als Milchrassen und viele andere KreuzungsProdukte.

 © Verband der Deutschen CHAROLAIS ZÜCHTER e.V. 2014  | Letzte Aktualisierung am 18.07.2014 | CMS Orpheus |   27.06.2017  | Besucher: 6089