Verband Deutscher Charolais Züchter e.V. Verband der Deutschen CHAROLAIS ZÜCHTER e.V.
Fleischrindjournal
Der Norden trifft sich in Tarmstedt (vom 09.07.2022)

Drei Jahre haben wir auf diese Veranstaltung gewartet! \\r\\n\\r\\nEndlich konnte die JubilĂ€umsausgabe „25. MASTERRIND-Landesfleischrinderschau“ auf der Tarmstedter Ausstellung eröffnet werden. Die grĂ¶ĂŸte Landesschau Deutschlands fĂŒr Fleischrinderrassen - der Highlight-Tag fĂŒr alle Fleischrinderliebhaber und -ZĂŒchter. In einem umfassenden Wettbewerb stellten sich rund 200 Tiere aus elf verschiedenen Rassen, dem kritischen Blick der Richter. MĂ€chtige, kleine, haarige und bunte, mĂ€nnliche und weibliche Rinder wurden in drei Ringen gleichzeitig gerichtet und ehrenvoll Sieger und Siegerinnen bekannt gegeben. Die Wahl zur „Miss Tarmstedt“ gewann die Charolais Schönheit Deela vom ZĂŒchter Beu aus Osterholz-Scharmbeck. „Mister Tarmstedt“ wurde der mĂ€chtige Galloway Bulle Donnerhall vom Betrieb Harms-Wiegmann in Sulingen.\\r\\n

Charolais//\r\nTarmstedt-Legende MajestĂ€t vom Betrieb Moormann aus Essen ist ein Rassebeispiel par excellence. Bei den Zuschauern sorgte der mĂ€chtige Bulle fĂŒr staunen. Bei der Wahl zu „Mister Tarmstedt“ schaffte er es noch in die Endrunde. Der erst 2,5 Jahre alte Love- Sohn Like it PP im Besitz von Annette Arndt aus Syke und Rudolf Koas aus Obernbreit, konnte als 1b prĂ€mierter Bulle sein Rassepotential fast komplett entfalten. Korrekt, hervorragend entwickelt und mit ausgeglichener Bemuskelung ĂŒber alle Körperteile ausgestattet, wird er bereits als zukĂŒnftiger Schleifensammler gehandelt. Sieg auf den ersten Blick, schwĂ€rmt Richter Timo Heimsoth bei der VerkĂŒndung seiner Wahl auf den Titel bei den KĂŒhen mit Kalb. Und er sollte bis zum Ende recht behalten. Die Eden SC-Tochter Deela vom ZĂŒchter Beu aus Osterholz-Scharmbeck bekommt den Klapps aufgrund ihrer Ausstrahlung und dem rahmigen Körper und sichert sich spĂ€ter verdient den Titel „Miss Tarmstedt“. Der Reservesieg ging an die schöne Annabel vom Betrieb Arndt aus Syke. Als hĂ€tte der ZĂŒchter schon bei der Kalbung gewusst, wen ihn da erwartet. Das Rind Perfection, in Frankreich gezogen, heute im Besitz von Friedrich SchmĂ€deke aus Schweringen setzt sich vor Fili vom Zuchtbetrieb Knippenberg, Driftsethe und sichert sich den begehrten Titel als schönstes Charolais Rind auf Landesebene. Aus den ZuchtstĂ€tten Arndt und SchmĂ€deke glĂ€nzten gleich drei Isard- Töchter mit Klassensiegen bzw. -reservesiegen. Alene, Olabiene und Okeline stammen allesamt von schauerfahrenen MĂŒttern ab und garantieren somit bereits weiteren Zuchtfortschritt. \r\n//Vom Regiewagen aus, ergĂ€nzt Torsten Kirstein, dass die französischen weißen Riesen ihren Ursprung in Niedersachsen haben und sich durch eine besonders ausgeprĂ€gte Bemuskelung und eine hervorragende Futterverwertung auszeichnen.// Beste Betriebssammlung//\r\nDer Titel „Beste Betriebssammlung“ ging in diesem Jahr an die Limousin-Zucht Ahrens GbR aus Hespe im Landkreis Schaumburg. Die Richter waren sich einig, dass dieser Betrieb die qualitativ beste und harmonischste Gruppe zusammengestellt und prĂ€sentiert hat. Die Entscheidung, neben den anderen großartigen Zuchtsammlungen von Arndt, SchmĂ€deke und Wiechering-Sudmann war außerordentlich schwer. Die Galloway-Zucht von Wiechering-Sudmann erhielt den Reservesieg. Die Preisrichter lobten das hohe Engagement der Fleischrinder-ZĂŒchter ausdrĂŒcklich: Der Zusammenhalt und das Miteinander waren heute, wie sonst auch, vorbildlich. Die Leidenschaft fĂŒr diese anmutigen und hĂ€ufig willensstarken Fleischrassen sei deutlich zu spĂŒren. Ein weitere Dank gebĂŒhrt der Tarmstedter Ausstellungsleitung fĂŒr die Bereitstellung der Veranstaltungsplattform sowie dem unbĂŒrokratischen und freunschaftlichen ArbeitsverhĂ€ltnis vor, wĂ€hrend und nach dem Event.\r\n//JungzĂŒchter-Wettbewerb fĂŒr Fleischrinder\\r\\nErst das Training - dann die KĂŒr im Wettbewerb im Rahmen der Tarmstedter Ausstellung\\r\\nJĂŒngst im vergangenen Monat trafen sich die Fleischrinder JungzĂŒchter und JungzĂŒchterinnen in Verden zum Trainingslager, um das Vorbereiten-, die PrĂ€sentation- und das Handling der Tiere im Schauring zu ĂŒben. Heute also die erste Gelegenheit fĂŒr die NachwuchszĂŒchter ihr Können vor einer fachkundigen Jury, den Richterinnen Friederike Brockmann und Laura Katzke, unter Beweis zu stellen. Insgesamt nahmen 30 Kinder und Jugendliche an dem spannenden Wettbewerb teil. \\r\\n\\r\\nJungzĂŒchterin Mareike Ley, 14 Jahre sicherte sich in ihrem letzten Jahr als Teilnehmerin in der Klasse jung (8-14 Jahre) den Gesamtsieg. Ihr sicheres Auftreten, der stĂ€ndige Blickkontakt zu den Richterinnen und die im richtigen Moment passenden Anweisungen ans Tier ĂŒberzeugten die Preisrichterinnen gĂ€nzlich. Sie ging mit dem Blonde d’Aquitaine Bullen PS an den Start. Reservesiegerin wurde\\r\\nFiona Heumann, 12 Jahre aus Bremen.\\r\\n\\r\\nIn der mittleren Altersklasse (14-18 Jahre) fiel die Entscheidung deutlich schwerer. Um die Leistung der VorfĂŒhrer sicher beurteilen zu können, wurden die Tiere einmal durchgetauscht. Am Ende setzte sich der 15-jĂ€hrige Paul KurfĂŒrst durch. Dabei hatte ihn sein Limousin Rind gleich zweimal aus dem Ring gezogen. Er behielt einen kĂŒhlen Kopf und sicherte sich verdient den Titel. Der Reservesieg ging an Johann Harms, 16 Jahre. Den Unterschied machte das zĂŒgigere Aufstellen.\\r\\n\\r\\nIn der JungzĂŒchter Klasse Alt (19-25 Jahre) glĂ€nzte die 24-jĂ€hrige Anna Schaate mit einer soliden VorfĂŒhrleistung. Den Klapps fĂŒr den Reservesieg erhielt Charlotte Leussner, 19 Jahre. Niklas Knirsch schrammte mit seiner VorfĂŒhrleistung und dem Galloway- Bullen Nike knapp am Reservesieg vorbei.\\r\\n\\r\\nRegiechef Torsten Kirstein dankte allen Beteiligten und den JungzĂŒchtern fĂŒr ihren Einsatz und brachte es am Ende mit einem Augenzwinkern auf den Punkt: Die „Alten Hasen“ können sich ruhig mal was bei den JungzĂŒchtern abschauen!\\r\\n\\r\\nDr. Femke BrĂŒgesch\\r\\nTorsten Kirstein\\r\\n\\r\\n

» zurück

(Fotos zum Vergrößern anklicken)

Der Norden trifft sich in Tarmstedt

Der Norden trifft sich in Tarmstedt

Der Norden trifft sich in Tarmstedt

 © Verband der Deutschen CHAROLAIS ZÜCHTER e.V. 2020  | Letzte Aktualisierung am 14.07.2021 |    09.02.2023  | Besucher: 324513